Tagesgeld zur Geburt

Das Tagesgeldkonto zählt aktuell noch immer zu den beliebtesten Möglichkeiten der Geldanlage. Das Tagesgeldkonto eignet sich aufgrund seiner flexiblen Konzeption und den attraktiven Konditionen für eigentlich jede Personengruppe. Ein Tagesgeldkonto zur Geburt ist ein besonderes Geschenk, das man seinem Kind machen kann.

Das Tagesgeldkonto zur Geburt ermöglicht langfristiges Sparen

Wer für sein Kind ein Tagesgeldkonto abschließen möchte, ist heute gut beraten. Im eigenen Namen kann der Antragssteller dauerhaft Geldbeträge einzahlen. Selbstverständlich wächst das angelegte Guthaben mit jeder Einzahlung an. Dabei kann der Kontoinhaber von verschiedenen Möglichkeiten Gebrauch machen. Zum einen besteht die Möglichkeit der flexiblen, gelegentlichen Einzahlung von bestimmten Geldbeträgen. Auf der anderen Seite können Kontoinhaber auch einen festgeschriebenen Betrag in gleichbleibenden zeitlichen Abständen, in Form von einem Dauerauftrag, dauerhaft einzahlen.

Die Vorteile des Tagesgeldkontos als Geschenk zur Geburt

Im Gegenteil zu festen Sparverträgen ist der Kontoinhaber beim Tagesgeldkonto dauerhaft flexibel. In der Regel sind Tagesgeldkonten ohne Vertragsbindung angelegt, sodass eine Kündigung vom Kontoinhaber schnell und einfach möglich ist. Da keine Kündigungsfristen besten kann eine Kündigung sofort, durch ein entsprechendes Kündigungsschreiben eingeleitet werden. Dadurch ergibt sich ein weiterer Vorteil. Werden die Konditionen zum Nachteil des Kontoinhabers verändert, kann der Kontoinhaber einen Wechsel zu einem Anbieter mit besseren Konditionen anstreben und dauerhaft bessere Konditionen abrufen. Nicht selten werden heute Wechsel-Services angeboten, bei denen der neue Anbieter die Kündigung beim alten Anbieter einleitet.

Auch die Zinsen sind beim Tagesgeldkonto ausgesprochen flexibel gestaltet. Besonders in der aktuellen wirtschaftlichen Situation ist dies ein Vorteil. Die Zinsen bewegen sich schon seit längerer Zeit auf einem historischen Tief. Wird ein Vertrag über ein Sparvertrag abgeschlossen, sind die Zinsen i.d.R. schon für die ganze Vertragslaufzeit vereinbart, dies ist beim Tagesgeldkonto nicht der Fall. Steigt der EZB Leitzins an, werden die Zinskonditionen bei den Tagesgeldanbietern eigentlich immer sofort angehoben.

Tagesgeld zur Geburt bietet eine enorme Sicherheit

Das Tagesgeldkonto ist als risikoarmes Anlageprodukt bekannt. Insbesondere die Einlagensicherung spricht für eine Geldanlage, da diese nach dem Gesetzgeber in Höhe von 100000 Euro vorgegeben wird. Alle Banken sind zur gesetzlichen Einlagensicherung verpflichtet, ergänzend können diese eine freiwillige Einlagensicherung anbieten, ist man gewillt enorme Geldbeträge anzulegen, lohnt es sich hier ganz genau hinzusehen.